SPC-1T & SPC-4T

SPC-1T & SPC-4T Zweistufen-Kryogeneratoren

Kryogeneratoren des Typs SPC-T werden vorwiegend eingesetzt, um die Kälteleistung für Heliumgaskühlungen mit zwangsgeführtem Gasstrom zu erzeugen. Die Systeme in Einzylinder- oder Vierzylinder-Bauweise arbeiten nach dem Stirling-Prinzip und werden elektrisch angetrieben.

Kälteleistung

SPC-T Kryogeneratoren erzeugen Kälteleistung durch Kompression und Expansion des Arbeitsgases Helium in einem geschlossenen System. Am Kaltkopf der Stirling-Maschine können Temperaturen ab 15K bereitgestellt werden. Die Systeme sind so ausgelegt, dass zwei Kühlkreisläufe mit Ausgangstemperaturen von >15K (Primärkreislauf) und ≥80K (Sekundärkreislauf) mit Kälteenergie versorgt werden können.

Zweistufen Kühlung

Dieses Design ermöglicht eine Zwei-Stufen-Tieftemperaturkühlung: 

Erste Stufe: Thermische Abschirmung oder Vorkühlung durch den Sekundär- Kühlkreislauf mit einer Ausgangstemperatur ≥80K

Zweite Stufe: Tieftemperaturkühlung durch den Primär-Kühlkreislauf mit einer Ausgangstemperatur >15K
Weitere Konfigurationen sind möglich.
Im Tieftemperatur-Kreislauf kommt in der Regel unter Druck stehendes Heliumgas als Kühlmedium zum Einsatz. Neon-basierte Lösungen sind ebenfalls möglich. Die Gaszirkulation übernehmen wartungsfreie Cryofan-Gaspumpen, die für einen minimalen Wärmeeintrag in den Kühlkreislauf optimiert sind.

Die verfügbare Kälteleistung kann mit Multisystem-Anlagen skaliert werden.

Leistungsdiagramme der Geräte SPC-1 & SPC-4

Zum nächsten Produkt

Nicht das richtige Produkt? 

Menü schließen
Call Now Button+49 40 76 10 48-0